Das FMEA Automotive | FMEA Basiswissen Seminar (2 Tage) bietet einen umfassenden Überblick über die Anwendungsbereiche und die Einbettung der FMEA Methode in Qualitätsstrategien. Erweiterte Arbeitsweisen sowie die Unterscheidung in System-, Konstruktions- und Prozess-FMEA werden dabei detailliert thematisiert. Wichtige Kernelemente des Seminars bilden dabei die VDA/AIAG-konforme Anwendung der 7 Schritte der FMEA sowie eine ausführliche Betrachtung und Interpretation von Risiko Prioritäts Zahlen (RPZ). Dieses Seminar richtet sich an Interessierte und Führungskräfte, die einen vertieften Überblick sowie grundlegendes Verständnis über die FMEA Methode benötigen, als auch an Mitarbeiter, welche Ihre Arbeitsweise im Risikomanagement vertiefen möchten. Für die Teilnahme am FMEA Grundlagenseminar sind keine Vorkenntnisse erforderlich, es empfiehlt sich jedoch vor der Teilnahme das Seminarskript durchzuarbeiten.

Zielsetzung

Sie lernen effizient und zielgerichtet die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA Methode) kennen und anzuwenden. Sie erweitern dabei Ihre Methodenkenntnisse und können diese selbständig in Ihrem Umfeld im Rahmen der Produkt- und/oder Prozessentwicklung anwenden. Sie sind in der Lage, Ihren Entwicklungsbereich und Ihre Prozesse hinsichtlich der Gesichtspunkte Qualität, Effizienz, Wissensspeicherung und Planbarkeit zu unterstützen und zu optimieren.

Das FMEA Basiswissen / FMEA Grundlagenseminar bietet einen umfassenden Überblick über die Anwendungsbereiche und die Einbettung der FMEA Methode in Qualitätsstrategien. Erweiterte Arbeitsweisen sowie die Unterscheidung in System-, Konstruktions- und Prozess-FMEA werden dabei detailliert thematisiert. Wichtige Kernelemente des Seminars bilden dabei die VDA-konforme Anwendung der 7 Schritte der FMEA, die sich über alle Branchen hinweg fest etabliert haben.

Infolge der Abschaffung der Risikoprioritätszahl (RPZ) bei der Erstellung von FMEA´s im Automotive Bereich nach VDA – AIAG, findet die Einführung des Aufgabenpriorität (AP) statt. Im FMEA-Expertenkreis rückte die Bedeutung der Risikomatrix im Vergleich zur Risikoprioritätszahl (RPZ) immer stärker in den Vordergrund.

FMEA Automotive VDA AIAG (2 Tage) 1

Seminarinhalte

  • Vorstellung
  • Einführung in das Thema
    • „Qualitätsmanagement“ und FMEA
    • „Risikomanagement“ durch FMEA
    • „Wissensmanagement“ mittels FMEA
  • Einführung in die FMEA
  • FMEA Basiswissen
    • Nutzen &  Ziele der FMEA
    • Aufwand
    • Workshop
  • Wichtige Hilfsmittel (der FMEA)
    • Methoden
      • Ishikawa
      • 5 x Warum
      • Kreativitätsmethoden (Mindmap, Entscheidungsmatrix, etc.)
    • Software
  • Überblick verschiedener FMEA Formblätter
  • Änderungen aus dem gemeinsamen VDA / AIAG Band
  • Vorstellung eines FMEA Praxisbeispiels (Fallbeispiel)
  • FMEA Arten
    • System FMEA
    • Konstruktions- / Design- / Produkt FMEA
    • Prozess FMEA
  • Die 7 Schritte der FMEA
    •  Betrachtungsumfang / Scoping / Projektplanung

      • Ziele Betrachtungsumfang / Scoping / Projektplanung
      • FMEA Projektplanung (Wer, macht Was, Wann, Wie , Womit)
      • Vorgehensweise
      • Praxis Workshop
    • Strukturanalyse
      • Ziel der Strukturanalyse
      • Vorgehensweise
      • Praxis Workshop
    • Funktionsanalyse
      • Ziel der Funktionsanalyse
      • Vorgehensweise
      • Praxis Workshop
    • Fehleranalyse
      • Ziel der Fehleranalyse
      • Vorgehensweise
      • Übungen in der FMEA mit der Methode Ishikawa kombiniert mit 5 x Warum
      • Zielgerichtete Fehleranalyse & Ursachenforschung mittels Fragetechniken
      • Praxis Workshop
    •  Risikobewertung
      • Ziele der Risikobewertung
      • Bedeutung (B), Auftreten (A), Entdeckung (E), Risikoprioritätszahl (RPZ)
      • B x A x E = RPZ
      • B x A x E = RPZ  (Automotive)
        • Wegfall der RPZ, dafür AP (Action Priority) Risikomatrix (RMR)
        • B x A
        • B x E
        • A x E
        • AP (Action Priority)
      • Kritische Auseinandersetzung mit den Bewertungen
      • Bewertungskataloge
      • Vorgehensweise
      • Praxis Workshop
    • Optimierung
      • Ziele der Optimierung
      • Vorgehensweise
      • Praxis Workshop
    • Risiko- & Ergebnisdokumentation
      • Ziel der Risiko- & Ergebnisdokumentation
      • Vorgehensweise
      • Praxis Workshop
  • Workshop: Ausarbeitung einer gemeinsamen FMEA
  • FMEA im Produktentstehungsprozess (PEP)
    • Basis- / Variantenmanagement mit der FMEA
  •  Gruppenarbeit
    • FMEA Moderation an  Beispielen
  • FMEA Rollenverteilung
      • FMEA Moderator
      • FMEA Team
  • FMEA Workshops
      • FMEA Moderation
      • FMEA Ausarbeitung
      • FMEA Flyer
  • Fragen und Diskussionsrunde

Erweiterter Nutzen

  • Praktische Fallbeispiele anhand von realen FMEA’s.
  • FMEA Simulation anhand einer Schritt für Schritt Risikoanalyse.
  • Beispiele können gerne auch in der eigenen Software bearbeitet werden.
  • Die Trainings finden in einer  angenehmen Trainingsatmosphäre statt.
  • Trainer mit langjähriger praktischer Erfahrung.
  • Freiraum für Erfahrungsaustausch und Wissensaustausch.
  • Kleingruppen für optimalen Lernerfolg und genügend Raum für Diskussionen.

Zugang zur Wissensplattform

(* 1 Jahr kostenlos)

  • FMEA Wissensdatenbank
  • FMEA Lernvideos / Lerneinheiten
  • FMEA Update VDA / AIAG

Leistungsumfang

  • ausführliche Schulungsunterlagen
  • erweiterte Schulungsunterlagen, Vorlagen, Checklisten und Formblätter in digitaler Form
  • Fotodokumentation der vorgestellten Flipcharts & Workshops
  • Businessverpflegung inkl. Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Getränken während der Veranstaltung

Zielgruppe

Mitarbeiter und Führungskräfte, Entwicklungs- und Prozessingenieure sowie Projektleiter, die in den Produktentstehungsprozess eingebunden sind sowie an zukünftige FMEA-Moderatoren, Studenten sowie interessierte Personen. Vor dem Seminar besteht die Möglichkeit kostenloses Informationsmaterial bei uns anzufordern um so im Selbststudium einen kurzen Methodenüberblick zu erhalten.

Dauer

  • 2 Tage Präsenzveranstaltung / 9:00-17:00 Uhr

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung nach der Präsenzveranstaltung

Kosten

    • € 995,- pro Teilnehmer zzgl. gesetzl. MwSt